Die Geheimnisse des Schattenmarktes *Rezensionsexemplar*

 

Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht …

 

Cover:

Das Cover finde ich unglaublich gut gelungen und ich mag es wirklich sehr. Es ist super das man nur einen Teil des Gesichts erkennen kann, sodass die Fantasie während des Lesens nicht gestört werden kann. Auch der Hintergrund macht neugierig und lädt auf eine spannende Geschichte ein.

Meine Meinung:

Da Cassandra Clare zu meinen liebsten Autorinnen gehört will ich die Rezension knapp halten. Am Anfang des Buches habe ich mich echt schwer getan, da ich schon lange nichts mehr von ihr gelesen haben. Die Dialoge waren mir einfach viel zu lang und ich konnte es einfach nicht abwarten bis endlich was spannendes passiert und man ins geschehen geworfen wird wie man es von ihr eben kennt. Als endlich der Anfang des Buches überwunden war, habe ich mich sofort wieder sehr wohl gefühlt. Ich denke viele die dieses Buch lesen, lieben einfach die alten Charaktere Will und Jem, daher war es wie ein nach Hause kommen und durchatmen. Das Buch ist wirklich ein dicker Klopper was man aber während des Lesens gar nicht merkt. Die Spannung in dem Buch wird im laufe der Geschichte einfach immer besser und man wird auf eine spannende reise mit Jem  durch den Schattenmarkt mitgenommen. Ich möchte auf keinen Fall Spoiler in meine Rezension einbauen, daher halte ich mich zum verlauf der Geschichte bedeckt aber es ist wirklich sehr Lesenswert.

Fazit:

Vor allem Fans der Clockwork Reihe werden hier auf ihre Kosten kommen. Ein Buch was mich wieder zu tränen gerührt hat, Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.