Meine Leseempfehlung zu Weihnachten

*Rezensionsexemplar*

Uhrwerk der Unsterblichen

Alexander Kopainski

Klapptext:

Der letzte Sekundenschlag deiner Taschenuhr
markiert den Zeitpunkt, ab dem du unsterblich bist.

Averys Alterungsprozess wurde für immer eingefroren, als seine Uhr wie bei allen Unsterblichen aufgehört hat zu ticken. Heute führt er ein zurückgezogenes Leben in Paris, fern des Übernatürlichen. Einzig die stillstehenden Zeiger erinnern ihn daran, dass er magische Kräfte besitzt. Als die menschliche Giulia seine Identität aufdeckt und kurz darauf ein unerklärlicher Mord die Menschenwelt in Aufruhr versetzt, schließt er sich notgedrungen mit ihr zusammen, um den Täter zu finden. Doch trotz seiner Kräfte birgt die Suche nach dem Mörder unüberwindbare Gefahren, die die magischen Gesetze einzureißen drohen.

Cover:

Das Cover ist vom Autor selbst gestaltet wurden und unglaublich schön.  Lasst es mal auf euch wirken, dort steckt sehr viel Liebe im Detail, die Flügel auf der Uhr die Ornamente im Hintergrund und das flüssige Gold das droht die Uhr zu verschlingen. Alexander Kopainski hat auf seiner Instagram Seite gezeigt wie er das Cover gestaltet hat, ich war total hin und weg wie raffiniert das ganze mal wieder geworden ist. Ich finde dieses Buch ist ein richtiges Schmuckstück geworden.

Der Schreibstil:

Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit macht das Buch unglaublich spannend, dadurch das die Abschnitte die in der Vergangenheit spielen immer sehr kurz sind, blieben oft viele Fragen offen. Nach und nach setz sich dann ein großes Puzzle zusammen und man fängt an zu verstehe, möchte immer mehr erfahren was es mit den Mörder auf sich hat.

Die Charaktere:

Der Protagonist der Geschichte lebt sehr ängstlich und nach strengen Regeln, er geht selten aus sich heraus und ist immer auf der Hut. Genau das Gegenteil von ihm ist Giulia, sie ist sehr aufgeweckt, sagt immer was sie denkt und ist verdammt mutig. Im Laufe der Geschichte hilft sie Avery mehr aus sich raus zu kommen und zwischen den beiden wächst eine tolle Freundschaft. Zusammen nehmen sie die Ermittlungen gegen den Mörder auf und geraten in etwas rein womit man anfangs gar nicht rechnet. Das macht diese Geschichte einfach unglaublich spannend. Giulia ist mir sehr ans Herz gewachsen, ihre lockere Art und die Schlagfertigen Sprüche fand ich grandios.

Meine Meinung:

Der ein oder andere kennt es bestimmt, man hat ein mega tolles Buch gelesen und denkt sich „keine Rezension der Welt wird dem Buch gerecht? „ Ich finde es ist wirklich unglaublich schwer in Worte zu fassen. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und der Autor hält einen mit Infos immer an der kurzen Leine, sodass man einfach weiter lesen möchte um mehr zu erfahren. Die Idee der Geschichte und den magischen Wesen finde ich unglaublich gut. Es hat mir großen Spaß die Geschichte zu lesen, da ich etwas vergleichbares noch nie zu vor gelesen habe. Dieses Buch bringt sehr viel Abwechslung in mein Bücherregal. Im Ganzen kann ich einfach nur sagen, dieses Buch ist sehr besonders und ich liebe es sehr. Hut ab an den Autor, dafür das es sein erstes Buch war, habe ich das Gefühl er hat noch nie etwas anderes gemacht. Ganz klare Leseempfehlung von mir.

Fazit:

Alexander Kopainski kann nicht nur großartige Cover gestalten sondern auch unglaublich toll schreiben. Dieser Mann hat eine so wundervolle Fantasie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.