Meine Rezension zu Auf ewig mein: Time School Band 2 von Eva Völler

PSX_20180203_171049

Klapptext:

Neue Herausforderungen für Anna und Sebastiano! Ein Unbekannter hat die Zeitmaschine gestohlen und im Jahr 1873 rund um die Welt neue Portale geschaffen. Menschen aus der Zukunft drohen so, für immer in der Kolonialzeit zu stranden.
Der Fremde verstrickt Anna gegen ihren Willen in ein teuflisches Spiel, bei dem sie und ihre Freunde von der Time School eine historische Reise rund um die Welt machen und die Portale schließen müssen – in achtzig Tagen! Gewinnen sie, bekommen sie die Zeitmaschine zurück. Scheitern sie, ist nicht nur das Spiel verloren. Denn dann erwartet auch Sebastiano ein schreckliches Schicksal …

Cover:

Ich fand das Cover von Band 1 ja schon wunderschön, aber Band 2 haut es noch mal so richtig raus. Auch bei diesem Cover haben wir wieder so wunderschöne Wasserfarben und Anna auf dem Cover, es passt super zum anderen Buch und ich finde es ist wieder ein wunderschöner Hingucker gewunden.

Die Charaktere:

Unsere altbekannten Charaktere finden sich auch im neuen Buch wieder. Barnabay hat mich mal wieder verwirrt beim lesen und ich weiß einfach nicht was ich von ihm halten soll. Walter kommt leider in diesem Teil sehr wenig vor, was ich sehr schade finde denn ich mag ihn genauso gerne wie Ole und Fatima. Einige neue Charaktere die ich nicht so mochte, möchte ich euch jetzt nicht verraten da ich euch sonst Spoilern würde.

Der Schreibstil:

Eva Völler bleibt ihrem tollen spannenden und humorvollen Schreibstil treu. Das Buch ist wieder aus der Sicht von Anna geschrieben und man erfährt viel von ihren Gedanken und Gefühlen. Ich kann mich immer in Anna gut hineinversetzen, weil wir uns in vielerlei Hinsicht ähnlich sind. Ich hatte viel Spaß beim lesen mit ihr. Auch die ganzen Historischen Hintergründe die Eva Völler mit ins Buch eingebaut hat, fließen wiedermal wunderbar in die Geschichte mit ein.

Meine Meinung:

Zu diesem Buch muss ich einfach nicht viel sagen, im ganzen wieder ein klasse Buch von Eva Völler. Die Idee das die Zeitwächter ein tückisches Spiel gegen einen Alten gewinnen müssen fand ich sehr aufregend, nur der Spieleinsatz war nicht ganz nett. Aber so machte es das Buch echt sehr spannend und das Ende hat mich richtig von den Socken gehauen. Anna und Sebastiano meistern ihr spannendes Abenteuer echt gut und ihre Schüler schlagen sich auch super. Was mich etwas gestört hat, war das viele Aufgaben so schnell gelöst wurden aber ich denke sonst wäre die eigentliche Geschichte im Buch verloren gegangen. Wem Band 1 schon gut gefallen hat, der darf sich richtig auf Band 2 freuen.

Fazit:

Magisch, Humorvoll, Romantisch, Eva Völler hat mich mit dem Buch total begeistert, ganz klare Leseempfehlung !

☆☆☆☆☆

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.