Scholomance – Der letzte Absolvent: Ein episches Dark-Fantasy-Highlight *Rezensionsexemplar*

 

Willkommen zurück an der Scholomance – der zweite Band der grandiosen neuen Fantasyreihe von Naomi Novik

Scholomance ist eine Magierschule, wie es sie noch nie gegeben hat: keine Lehrer, keine Ferien, Freundschaft nur als Mittel zum Zweck und sehr ungleiche Überlebenschancen. Es gibt nur zwei Wege heraus aus der Schule ― die Abschlussprüfung oder den Tod.
Für El und Orion beginnt das letzte Jahr an der Scholomance und das tödliche Ritual der gefürchteten Abschlussprüfung wirft seine Schatten voraus. El setzt alles daran, dass ihre Gruppe überlebt. Doch die Chancen stehen von Tag zu Tag schlechter und der Kampf gegen die Schule wird immer brutaler. Bis El herausfindet, dass man manche Spiele nur gewinnen kann, wenn man alle Regeln über den Haufen wirft …

Cover:

Die Covergestaltung von Band zwei kann sich wieder richtig sehen lassen. Besonders die Farben passen wunderbar zusammen und wer genauer hinschaut entdeckt kleine Monster auf dem Cover. Da ich sehr Detailverliebt bin, weiß ich es sehr zu schätzen wie viel Arbeit in diesem Cover steckt und muss ein großes Lob an den Designer aussprechen , einfach das perfekte Cover für Scholomance!

Meine Meinung

Der erste Band endete mit einem großen Knall und voller Spannung, sodass ich sehr große erwartungen an den zweiten Band hatte. Leider war der einstig in das Buch ehr Ruhig und so wie man es beim ersten Band gewöhnt war. Die große Spannung baut sich nach und nach auf, wir hängen oft seitenweiße in Els Gedanken fest und wissen oft nicht mehr worauf sie überhaupt hinaus wollte. Ich denke das wird nicht jedermanns Sache sein und empfand es auch oft sehr schwierig mir daraus wichtige Informationen zu merken. Was ich erst überhaupt nicht verstanden habe wieso El anfangs wieder so viel rum gejammert hat und sich wie eine Außenseiterin benommen ist, dabei hat sie großartige Freunde im letzten Schuljahr gewonnen. So ganz schlau werden wir wohl nie aus ihren Düsteren Gedanken aber vielleicht macht genau das sie aus? Die Schule ist einfach einzigartig und ich liebe es in diese Welt einzutauchen und wenn El anfängt von der Schule zu erzählen, ich würde am liebsten noch mal darüber Erfahren. Gerne hätte ich auch viel mehr über Orion oder die anderen Freunde erfahren. Was mir besonders gut gefallen hat, die Autorin hat ein großartiges Wortbildung , sodass man sich immer alles bis ins kleines Detail vorstellen kann.  Jetzt Achtung Spoiler und Bitte nicht weiterlesen solltet ihr den ersten Band nicht kennen!

Das Buch endet natürlich wieder wie zu erwarten mit einem großartigen Knall und einem fiesem Cliffhanger. Wiederum gibt es uns jetzt zu verstehen was genau Els Mutter in Ihrer Nachricht meinte was mein Herz erwärmte. Ich schlage dieses Buch mit tränen in den Augen zu und kann es gar nicht abwarten den dritten Band in die Hände zu bekommen.

Fazit:

Ein Aufregender zweiter Band mit Lust auf mehr.

 

Alle Bände der »Scholomance«-Trilogie:

Scholomance – Tödliche Lektion (Band 1)
Scholomance – Der letzte Absolvent (Band 2)
Scholomance – Die goldenen Enklaven (Band 3)

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Tina sagt:

    Hi Laura,

    da bin ich ja mal gespannt, wie Band 3 ankommen wird. Ich tänzel schon eine Weile um die Reihe herum. ABSOLUTE Coverliebe, das ist klar, aber auch der Inhalt spricht für sich.
    Doch ich warte noch auf die Meinungen zum 3. Band.

    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.