Crown of Feathers – Die Töchter der Phönixreiter *Rezensionsexemplar*

 

Einst wurde das Reich von Pyra von mächtigen Phönixreitern regiert. Bis der Krieg zwischen zwei königlichen Schwestern das Land zerriss.

16 Jahre später träumen die Kriegswaisen Veronyka und ihre ältere Schwester Val davon, selbst Phönixreiter zu werden. Doch als Val Veronyka aufs Schlimmste hintergeht, beschließt Veronyka, sich alleine auf die Suche nach den letzten verbliebenen Reitern zu machen. Auch wenn das bedeutet, dass sie sich als Junge verkleiden muss. Gerade als Veronyka das Gefühl hat, in den Reihen der Phönixreiter akzeptiert zu werden, kehrt Val zurück und enthüllt ein Netz aus Lügen, das alles für immer verändern wird.

Eine epische Fantasy über furchtlose Phönixreiter, das Band zwischen Schwestern und die Macht der Liebe.

 

Cover:

Das Cover fiel mir sofort ins Auge, sodass ich aufmerksam auf dieses Buch wurde. Ich muss sagen die Farbgestaltung gefällt mir richtig gut. Jetzt im nachhinein da ich das Buch gelesen habe, kann ich auch sagen das es wunderbar zur Geschichte passt und der Cover Designer viele versteckte Details mit eingebaut hat.

Meine Meinung:

Mir fiel der einstieg in das Buch wirklich richtig schwer. Es war sehr zäh und hartnäckig, oft musste ich dadurch das lesen erstmal pausieren und hatte tagelang keine Lust weiterzulesen. Die Monologe anfangs sind sehr lang und es passiert echt wenig. Ein sehr schlimmes Ereignisse erweckte dann meine Leselust und ich musste dringend weiterlesen. Da ich sehr tierlieb bin, gab es für mich auch einige sehr schmerzvolle Lesemomente die mein Herz sehr zerrissen haben. Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll und als sensible Person konnte ich mich daher sehr gut in die Hauptprotagonistin hinein versetzten. Die Geschichte ist aus drei Perspektiven geschrieben, was uns einen guten überblick verschaffen soll. Anfangs habe ich mich wenig für die anderen Charaktere interessiert und wollte mehr über die “Hauptstory” erfahren, bis ich endlich einen roten Faden gefunden habe der alle drei perspektiven verbindet. Es war dann doch etwas kniffelig dieses Buch zu lesen. Dennoch möchte ich es nicht nur schlecht reden, die Idee der Geschichte und die ganze Welt die sich immer mehr beim lesen aufbaut ist sehr spannend und ich war schon sehr lange nicht mehr so sehr an einer High Fantasy Welt interessiert. Die Geschichte hat viele spannende und emotionale Wendungen, es war wie eine kleine Achterbahnfahrt.

Fazit:

Anfangs echt ein harter brocken, aber durchhalten lohnt sich. Eine starke Protagonistin mit tollen kämpfergeist und einer großartigen High Fantasy Welt.

 

 

Erscheinungstermin: 01. November 2021
608 Seiten, 15,0 x 22,7 cm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.